Die Restaurierung von "Mönch am Meer" und "Abtei im Eichwald"

Vortrag von Kristina Mösl

Sie sind das wohl berühmteste Bilderpaar der deutschen Romantik: „Mönch am Meer“ und „Abtei im Eichwald“ von Caspar David Friedrich. Entstanden zwischen 1808 und 1810, wiesen die Meisterwerke der Nationalgalerie nach zweihundert Jahren großflächige Schäden auf, die den Gesamteindruck stark verunklärten. Dank der großzügigen Unterstützung durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung konnte 2013 der langgehegte Wunsch einer Restaurierung beider Gemälde in Angriff genommen werden.

Die Restaurierungsabteilung der Alten Nationalgalerie untersuchte die Werke kunsttechnologisch und restaurierungswissenschaftlich und führte nach intensiven Beratungen in einem Fachkolloquium und begleitet von einem Fachbeirat die konservatorischen und restauratorischen Maßnahmen durch. Das umfangreiche Restaurierungsprojekt lieferte gleichzeitig neue Erkenntnisse über die Maltechnik von Caspar David Friedrich und damit zu dessen Farbkonzepten. „Mönch“ und „Abtei“ erscheinen nun in einem neuen Licht.

Die leitende Restauratorin, Kristina Mösl, erläutert in ihrem Vortrag das umfangreiche Restaurierungsprojekt, das sich über drei Jahre erstreckte.

Vor 6 years gepostet

Categories